Hier gibt es was zu sehen...

In Frankreich gibt es einen Hochzeitsbrauch, der sich vor allem bei den männlichen Gästen großer Beliebtheit erfreut:

Hier begibt sich die Braut irgendwann allein auf die Tanzfläche. Die männlichen Gäste umkreisen sie recht schnell, denn sie wissen, was jetzt kommt: Die Braut beginnt langsam und aufreizend zu tanzen, während sie ihr Kleid Stück für Stück nach oben schiebt.

Die weiblichen Hochzeitsgäste protestieren lautstark gegen das Schauspiel, während die Männer der Braut für jeden weiteren Zentimeter Geld bieten.
Das Spiel dauert, bis die Gäste das Strumpfband der Braut sehen können. Der letzte Mann, der ihr Geld zugesteckt hat, gewinnt das Strumpfband.