Geheimnisvolle Accessoires einer Braut

Accessoires gehören zu den schönsten Nebensächlichkeiten für die Braut und ergänzen ihr Outfit am Hochzeitstag. Darunter gibt es einige, die eine tragende und gleichzeitig geheimnisumwitterte Rolle spielen.

Dessous

Sie gehören wohl zu den süßesten Geheimnissen jeder Frau. Dessous sind ein Schatz im Verborgenen, der große Wirkung zeigt. Das gilt für jeden Tag, aber besonders am Hochzeitstag.

Dessous haben ihren Reiz und sind gleichzeitig auch Funktionswäsche, die im wahrsten Sinne des Wortes als Geheimnisträgerin fungiert. Auch wenn sich die Bezeichnung wenig sexy anhört – moderne Designs verbinden Funktionalität mit einer betörenden Optik. Diese Figurformer zaubern den perfekten Körper, wo immer die Frau ihn braucht – ob Po, Bauch, Hüfte oder Busen. Und dank edler Materialien, hübscher Verzierungen und raffinierter Schnittformen sehen sie auch noch verführerisch aus. Ihrer Serviceleistung als aufhübschende Geheimnisträger darf sich die Braut  gerne bedienen.

Ein Tipp:

Kaufen Sie Ihr Brautdessous zusammen mit dem Hochzeitskleid. Seine Schnittform sollte exakt auf die der Robe abgestimmt sein. Sowohl Ausschnitt und Trägerlösung als auch  Farben und Materialbeschaffenheit sind zu beachten. Ebenfalls sollte man der Oberflächenstruktur Aufmerksamkeit schenken. Spitze ist wunderschön und oftmals passend, doch Brautkleider aus sehr feinen Stoffen brauchen ein glattes Dessous mit nahtloser Verarbeitung.   

 

Strumpfband

Das Strumpfband gehört traditionell zum Brautkleid. Es ist nicht nur ein geheimnisvolles kleines Detail im Verborgenen, sondern auch Teil der Hochzeitsfeier. Was der Brautstrauß für die weiblichen Hochzeitsgäste, ist das Strumpfband für die Männer. Der Bräutigam zieht der Braut das Strumpfband aus und wirft es den Junggesellen zu oder es wird versteigert.       

 

 

 

 

Taschen

Ein Hochzeitskleid, so perfekt es auch sein mag, hat keine Taschen. Wohin also auf der Hochzeit mit den wichtigsten Utensilien?

Taschen sind reinste Geheimnisträger, denn das was in ihnen steckt weiß niemand, außer der Trägerin selbst. Was in die Brauttasche gehört hängt zum einen von den persönlichen Bedürfnissen ab, zum anderen gibt es aber einiges, das Frauen an ihrem Hochzeitstag nicht vergessen sollten mitzunehmen: Priorität haben Taschentücher für die Freudentränen, aber auch Lippenstift, Lieblingsduft, Puder, Mascara, Nagelfeile, Mini-Näh-Set, Blasenpflaster und Ersatzstrumpfhose. Welche persönlichen Dinge aber wirklich Platz finden in der Brauttasche bleibt das Geheimnis jeder Braut.

Brauttaschen sind klein und handlich und setzen schöne Akzente. Sie kann entweder schlicht sein oder aber einen tollen stilistischen und farblichen Kontrast zum Brautkleid darstellen. Aber auf jeden Fall muss die Tasche zum Stil des Brautkleids passen. Schick ist auch, wenn Brauttasche und Schuhe perfekt abgestimmt sind. 

   

 Tipps bei der Taschenwahl: 

  • Achten Sie auf die Größe. Eine überdimensionierte Clutch lenkt  möglicherweise von Ihrem Kleid ab.
  • Packen Sie Ihre Clutch nicht zu voll, sonst verformt sie sich unschön. Große Sachen können in eine Extratasche für die Trauzeugin.
  • Eine Brauttasche ohne Henkel überantworten Sie während des Einzugs am besten der Brautmutter.

 

Schuhe

Daran, dass die Braut am Hochzeitstag eine so geheimnisvolle Aura umgibt, haben auch die Schuhe einen Anteil. Denn Schuhe sind die  Modezutat mit Spezialeffekt. Highheels heben den Po, machen langgliedrig und größer, lassen die Braut majestätisch schreiten. Brautschuhe sind ein Muss mit großer Wirkung. Und unter einem langen Kleid versteckt, werden die Schuhe selbst zum Geheimnis.

 

Was ist der optimale Schuh für die Braut? Er  sieht super aus, passt zum Kleid, sitzt komfortabel und lässt sie bis in die Morgenstunden übers Parkett schweben. Hier ein paar Tipps für den Kauf:

Komfort
Sie tragen die Schuhe von früh morgens bis in den späten Abend: Je länger Sie laufen und stehen, desto dicker werden Ihre Füße. Trotzdem sollten Sie die Schuhe passgenau kaufen, am besten am späten Nachmittag. Dann haben die Füße den richtigen Schwellungsgrad. Gegen unliebsame Druckstellen am Fuß hilft es, Brautschuhe vorher einzulaufen, Gelkissen im Schuh zu  platzieren und zur Not ein Blasenpflaster zu nutzen.

Preis
Sparen Sie nicht an den Brautschuhen! Sie sollen schließlich stylisch und bequem sein. Wenn Sie befürchten, dass Ihre Schuhe nach der Hochzeit im Karton verschwinden, schauen Sie nach Modellen aus Satin. Diese können Sie in Ihrer Lieblingsfarbe einfärben lassen und so noch jahrelang genießen.

  


Zeitpunkt
Sobald Sie Ihr Traumkleid gefunden haben, sollten Sie mit der Suche nach Ihren Traumschuhen beginnen. Denn: Meistens benötigen Sie für das Kleid eine zweite Anprobe, bei der die Robe auf die richtige Länge gebracht wird. Für dieses Feintuning sind Ihre Brautschuhe unverzichtbar. 

Farbe
Am beliebtesten sind weiße Brautkleider. Doch Weiß ist nicht gleich Weiß. Es gibt verschiedenste Nuancen. Achten Sie darauf, dass die Schuhe exakt die gleiche Farbe wie Ihr Kleid haben. Oder Sie setzen bewusst auf Kontraste, mit farbigen Schuhen oder solchen in Metallic-Tönen wie Gold oder Silber. 

Hackenhöhe
Sie sind es nicht gewohnt, hochhackige Schuhe zu tragen? Dann wählen Sie am besten Brautschuhe mit maximal fünf Zentimetern Absatz. Wer trotzdem lieber zu Stilettos greifen möchte, sollte üben, damit zu gehen. Gerade, wenn Sie ein Highheel-Neuling sind: Bedenken Sie, wie groß Ihr Bräutigam ist, um ihn zur Hochzeit nicht plötzlich zu überragen. 

Stil
Greifen Sie zu Ihren Traumschuhen: Ihre Hochzeit ist einer der Tage, an denen Sie so richtig auffahren können. Natürlich sollten die Schuhe zu Ihrem Typ und zu Ihrem Brautkleid passen. Schön ist es, wenn sich die Dekoration des Kleides auch am Schuh wiederfindet. Kurze Kleider schreien geradezu nach Wahnsinns-Schuhen.

 

Kreative Ideen für einzigartige Brautschuhe:  

Sticker
Glitzernde Aufkleber mit der Aufschrift „I Do“ auf den Schuhsohlen sind ein toller Hingucker für die Hochzeitsfotos. Alternativ: Schreiben Sie die Namen Ihrer unverheirateten Freundinnen auf die Sohle Ihres Brautschuhs. Wessen Name am Ende des Abends nicht mehr zu lesen ist, der wird als nächstes heiraten.

 

Schuhclips
Mit Schuhclips können Sie Ihre Brautschuhe ganz leicht und einfach verschönern. Es gibt sie in allen Varianten, Formen und Farben. Die Clips lassen sich ganz leicht an jedem Schuh befestigen.

Autor: Redaktion Borkener Zeitung